Dozenten
 
MK 74 Christoph Eß
MK 74

10. - 15. Oktober 2023

Meisterkurs Horn

Prof. Christoph Eß, Würzburg

Korrepetition: Akiko Nikami, Würzburg

 

Kursrepertoire: frei wählbar

Einzelunterricht, Warm-Up, Basics

Technik und Interpretation 

Probespieltraining und Ensemble

Teilnehmerkonzert 

 

Kursbeginn: Dienstag, 10. Oktober 2023, am frühen Nachmittag

Kursende: Sonntag, 15. Oktober 2023, mittags

 

Gebühren:

370,00 Euro Kursgebühren/aktiv für Profis

315,00 Euro Kursgebühren/aktiv für Studenten

150,00 Euro Kursgebühren bei Passivteilnahme

350,00 Euro Kosten für Unterkunft (DZ) incl. Vollverpflegung im Forum Artium

Einzelzimmerzuschlag: 25,00 Euro pro Tag wenn verfügbar

Vorübergehende Energiekostenpauschale: 3,00 Euro pro Tag/Person

Bei Teilnahme ohne Übernachtung/Verpflegung 100,00 Euro Aufpreis 

 

Christoph Eß gilt als einer der führenden Hornisten seiner Generation. Neben seiner Tätigkeit als Solohornist der Bamberger Symphoniker ist er Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und tritt zudem als gefragter Solist und Kammermusiker in Erscheinung. 2017-2020 folgte er einem Ruf als Professor für Horn an die Musikhochschule Lübeck und wechselt ab Oktober 2021 an die Hochschule für Musik in Würzburg. Eß absolvierte sein Studium bei Prof. Christian Lampert in Basel und Stuttgart und schloss im Juni 2008 mit Auszeichnung ab. Er wurde mit Preisen u.a. beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2005 in München und beim Internationalen Musikwettbewerb „Prager Frühling“ 2007 ausgezeichnet.

2008 wurde ihm der Solistenpreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern verliehen, 2009 ein Stipendium des Deutschen Musikrats, 2011 der Preis der Orpheum Stiftung in Zürich und 2021 der Punto Award der International Horn Society.

Als Solist gastierte Eß bei führenden Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks, den Bambergern Symphonikern, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Radio-Sinfonieorchester Berlin und den Kammerorchestern München, Stuttgart und Salzburg. Produktionen bei den Labels Sony classical, GENUINclassics, cpo und PragaDigitals sowie bei führenden Rundfunk-Anstalten wie dem Bayerischen Rundfunk, Deutschlandradio Kultur, dem Tschechischen Rundfunk sowie dem Schweizer Radio DRS unterstreichen seine Erfolge.

Eß widmet sich zudem intensiv der Kammermusik in verschiedensten Formationen. Als Initiator des 2010 gegründeten Hornquartettes „german hornsound“ sowie mit Partnern wie Christian Zacharias, Albrecht Mayer, dem Fauré Quartett, dem Zemlinsky Quartett, Quatour Ebène, Boris Kusnezow und Viviane Hagner ist er in regelmäßigen Abständen auf führenden Musikfestivals zu hören.